Schlagwortarchiv für: wine meets crime

Krimilesung mit Uwe Ittensohn

Termin:

Freitag, 15.11.24 | Beginn 19 Uhr | Einlass ab 17 Uhr | Eintritt: 17 €

Für jeden Gast gibt es zur Begrüßung ein Glas Secco.
-Nur mit Voranmeldung-

Kartenvorbestellung: info@wein-sektgut-schreier.de

Kleiner Einblick in die Lesung:

Blutig im Abgang!

Vor dem Neustadter Saalbau stirbt nach der Krönung der deutschen Weinkönigin auf bizarre Art und Weise ein Student. Zunächst sieht alles nach einem Unfall aus – eine tödliche Mischung aus jugendlicher Ausgelassenheit, Leichtsinn und zu viel Alkohol.

Während Hauptkommissar Achill den Fall bald schon schließen will, ermitteln Privatschnüffler André Sartorius und Kriminaloberkommissarin Bertling auf eigene Faust entlang einer mysteriösen Blutspur weiter.

Doch dies ist nur der Anfang einer Reise durch Vergangenheit und Gegenwart, bei der Sartorius und Bertling im Laufe ihrer Untersuchungen in die Tiefen des Pfälzer Weinbaus vordringen. Dort stoßen sie auf überraschende Erkenntnisse und ein weiteres sehr ungewöhnliches Verbrechen, das sie unter anderem auch an den Weincampus – die Hochschule für Weinbau – in Neustadt führt.

Ein Roman mit Tiefgang am Puls der Zeit.

Zum Autor:

Uwe Ittensohn, in Landau/Pfalz geboren, ist vielseitig engagiert: Krimischriftsteller, Autor für Weinliteratur, anerkannter Berater für deutschen Wein, Kultur- und Weinbotschafter der Pfalz sowie Dozent an einer Hochschule.

Er lebt in Speyer, wo er ein denkmalgeschütztes Stiftsgebäude sanierte und sich um den historischen Klostergarten kümmert, in dessen schattigen Winkeln er auch die Muße zum Schreiben findet.

Im vorliegenden Band 1 seiner Krimireihe erschafft er eine gelungene Symbiose zwischen Spannung und Humor.

Mit seinem schriftstellerischen Wirken will er die Kultur, Lebensart und den im Herzen der Pfälzer verankerten Hang zu Wein und Genuss über die Grenzen der Region hinaus bekannt machen.

 

Das Buch:

Autor:
Uwe Ittensohn

Winzerblut, Kriminalroman, 344 Seiten,
Erscheinungsdatum 8. Februar 2023,
Gmeiner-Verlag Meßkirch,
ISBN 978-3-8392-0427-6

Erhätlich in allen Buchhandlungen oder am Abend der Lesung direkt beim Autor.